Menu
Suchen
Merkzettel
Merkzettel
Warenkorb
Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Startseite
>
Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

FRAGEN UND ANWORTEN ZUR KLIMANEUTRALITÄT

Nachhaltigkeit

FRAGEN UND ANWORTEN ZUR KLIMANEUTRALITÄT

Fragen zur nachhaltigen Verpackung

Allgemein

Als Online-Shop können wir Verpackung gerade beim Versand zwar nicht ganz vermeiden, aber unser Ziel ist es, die Menge zu reduzieren und nachhaltigere Materialien zu verwenden. Wir arbeiten ständig daran, dabei noch umweltfreundlichere Lösungen zu finden.

 

Recycelter Kunststoff

Cmia

 

 

 

 

Plastik, nein danke! Immer mehr Menschen versuchen aus ökologischen und gesundheitlichen Gründen in ihrem Alltag so wenig Plastik wie möglich zu verwenden. Geschätzte 13 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle gelangen pro Jahr vom Land aus ins Meer. Da ist handeln angesagt. Aber ist Papier bzw. Karton wirklich umweltfreundlicher? Eine unabhängige Studie belegt, dass recyceltes Plastik momentan noch ökologisch sinnvoller ist. Warum? So sind zum Beispiel die Treibhausgas- und Schadstoffemissionen in der Produktion sowie der Wasserverbrauch deutlich geringer als bei der Produktion von Papiertaschen. Als Online-Versandunternehmen möchten wir die Bestellungen unserer Kundinnen und Kunden so umweltschonend wie möglich versenden – und auch verpacken. Wir verwenden für die kleinen Artikel Versandtaschen, die zu 80% aus recyceltem Kunststoff bestehen und das Umweltzeichen „Blauer Engel“ tragen. Der Vorteil: Im Vergleich zu Kartons können sie beim Versand enger gestapelt werden und die Transporter sind somit besser ausgelastet – und das reduziert Fahrten und spart CO2 ein.

 

Richtig gut verpackt

Wenn du z. B. ein T-Shirt bei LASCANA bestellst, kommt es nicht nur in der Versandverpackung (Tasche oder Karton), sondern zusätzlich in einem dünnen Kunststoffsäckchen verpackt bei dir an. Dieses sorgt dafür, dass deine bestellte Ware sauber und unversehrt bleibt – und es ist für die Erkennung der Ware während des Transportprozesses wichtig. Aus Umweltsicht sind die Versandtaschen aus Einwegkunstoff allerdings ein Problem, denn Recycling ist durch Tinte und Klebstoffe schwierig. Daher arbeiten wir daran, hierfür umweltfreundliche Alternativen zu entwickeln. Zukünftig sollen recycelte Materialien zu unserem neuen Standard werden.

 

Recyclingpappe für die Kartonverpackung

Cmia

 

 

 

 

 

Größere oder schwerere Artikel werden in Kartons aus recycelter FSC®-Pappe verpackt, auf Füllmaterial verzichten wir so gut es geht. Unsere Kartons sind in möglichst geringer Materialstärke hergestellt, um die Umwelt zu schonen. Die passende Kartongröße wird automatisch ermittelt, sodass die Pakete möglichst optimal gefüllt sind. Auch hier sind wir dabei, uns ständig weiter zu verbessern.

Fragen zur nachhaltigen Zustellung

Allgemein

Klimaschutz ist uns bei LASCANA wichtiger denn je. Im Kampf gegen den Klimawandel möchten wir Teil der Lösung sein und unseren Beitrag dazu leisten, weltweit CO₂-Emissionen zu verringern. Darum werden seit 1.1.2021 alle Bestellungen zu Ihnen nachhause CO₂-neutral zugestellt.

 

In 3 Schritten erklärt: die CO₂ -neutrale Zustellung

1. CO₂-Emissionen reduzieren:

Jeder Versand verursacht CO₂ -Emissionen. Wir sind mit unseren Transport-Dienstleistern in intensivem Austausch, um noch schnellere Fortschritte bei den bisherigen CO₂-Einsparungsmaßnahmen zu bewirken. Dazu gehören Flotten-Erneuerung, Verlagerung der LKW-Fahrten auf Schiene, mit erneuerbaren Energien betriebene Lagerhallen, um nur einige der zahlreichen Maßnahmen zu nennen.

2. Mit CO₂-neutralen Dienstleistern zusammenarbeiten:

Wir arbeiten auch mit Transport-Dienstleistern zusammen, die CO₂-neutral versenden – wie der österreichischen Post, die alle Sendungen bereits seit 2011 klimaneutral zustellt. Bis 2030 will die Post sogar eine völlig emissionsfreie Zustellung umsetzen. In Graz werden etwa schon seit Oktober 2021 alle Briefe, Pakete, Printmedien und die gesamte Werbepost emissionsfrei ausschließlich mit E-Fahrzeugen zugestellt.

3. Darüber hinausgehende Emissionen kompensieren:

Alle darüber hinausgehenden CO₂-Emissionen in der Zustellung, die bei den Transporten auf der “Letzten Meile” in Österreich entstehen, werden seit 1.1.2021 von LASCANA vollständig kompensiert – indem wir ein Klimaschutzprojekt nach höchstem Standard unterstützen, durch das CO₂ nachweislich eingespart wird. Dadurch können wir unseren Kundinnen und Kunden eine CO₂ -neutrale Zustellung bei allen Bestellungen sicherstellen.

 

Sendungen zusammenführen

Hast du dich schon mal gefragt, weshalb dich manchmal mehrere Pakete erreichen, obwohl du nur einmal bestellt hast? Bestellungen, die vom Verkäufer LASCANA stammen, können aus unterschiedlichen Lägern den Weg zu Ihnen finden. Das hängt damit zusammen, dass jeder Artikel bestimmte Anforderungen an die Lagerung hat. Eine Zusammenführung ist dann möglich, wenn die Artikel, die du bestellst, aus einem Lagerstandort geliefert werden können. Wir arbeiten aktiv an der Möglichkeit der Sendungszusammenführung, um Verpackungsmaterial und zudem die Anzahl von Sendungen pro Transporter zu reduzieren.

 

Retouren vermeiden, hilft dem Klima

Einfach bestellen und bei Nichtgefallen zurückschicken: Das gehört zu den praktischen Seiten beim Online-Shopping. Für die Umwelt sind Retouren wegen der steigenden CO2-Bilanz allerdings nicht so gut, denn jeder zurückgeschickte Artikel verursacht CO2, muss kontrolliert und ggf. aufbereitet werden. Möglichst wenig zurückschicken, ist daher die Devise. Als erfahrener Online-Händler haben wir unser Rücknahmesystem im Laufe der Jahre immer weiterentwickelt. Unser Ziel ist es, Retouren zu vermeiden und zusammen können wir da viel erreichen. Wer seine Bestellung bewusst platziert, vermeidet Retouren und das wiederrum schützt die Umwelt.

Unser Tipp für dich: Nutze unser Beratungs-Service, Online-Videos und Produktbeschreibungen und bestelle nur, was du auch wirklich haben möchtest. Auch die Bewertungen anderer Kund*innen können dabei helfen, die richtige Größe zu finden und so Auswahlbestellungen mehrerer Artikel zu vermeiden.

 

PaketShops: praktisch für dich und fürs Klima

Eine weitere Maßnahme ist der kontinuierliche Ausbau des PaketShop-Netzwerks, das derzeit rund 1.750 Hermes PaketShops umfasst. Diese sollen insbesondere im städtischen Raum in wenigen Gehminuten erreichbar sein, damit unnötige Fahrten (und somit CO2) vermieden werden. Für dich als Kund*in besteht zusätzlich der Vorteil, dass du innerhalb von zehn Werktagen dein Paket zu den angegebenen Öffnungszeiten abholen kannst, wenn es dir am besten passt.

Fragen zu nachhaltigen Produkten

Allgmein

Cmia

 

 

Zurzeit muss ein Artikel verschiedene Kriterien erfüllen, um von uns als »nachhaltig« ausgezeichnet zu werden. Nachhaltige Produkte sind bei LASCANA mit der Nachhaltigkeits-Fahne gekennzeichnet und für dich auf einem Blick im Nachhaltigkeitsshop von LASCANA zusammengefasst.

 

Kriterien für nachhaltige Artikel

Folgende Kriterien muss ein Artikel erfüllen, um von uns als »nachhaltig« ausgezeichnet zu werden:

- Er muss unsere nachhaltigen Mindestanforderungen einhalten, die bei uns Konzernweit definiert sind, wie z. B. das Verbot von Sandblasting und die Einhaltung von Tierwohl.

- Mindestens 30% nachhaltiges Material muss enthalten sein (Ausnahme bei recycelten Produkten: Hier liegt der Anspruch bei mindestens 20%.)

- Anerkannte und anspruchsvolle Nachhaltigkeitssiegel geben Ihnen zusätzlich Infos zu den eingesetzten Rohstoffen und/oder den Produktionsansprüchen. Du findest diese direkt auf der Artikelseite ausgezeichnet.

 

Die Nachhaltigkeitssiegel

Bei unserem nachhaltigen Sortiment wurde besonderer Wert auf soziale, ressourcenschonende und umweltverträgliche Standards gelegt. Welche Qualitätssiegel und Zertifikate dahinter stehen, erfahrst du hier.

 

Vermeiden und reduzieren in der Beschaffung

Viele unserer Artikel kommen aus Asien – und von dort auf dem Seeweg, über Schienen und Straßen aber auch per Luftfracht in unser Lager.

 

Luftfracht gleich Klimakiller?

Dass Fliegen umweltschädlich ist, gehört aktuell zu den Top-Themen. Während teilweise schon auf Urlaubsflugreisen verzichtet wird, werden Waren weiter um die ganze Welt geflogen – muss das sein? Im Vergleich zu 2012 haben wir den Luftfrachtanteil bereits mehr als halbiert: Dieser liegt nur noch bei geringen 2–3 % der gesamten Warenbeschaffung. Dennoch wollen wir diesen Anteil nochmals drastisch reduzieren: Denn er trägt trotzdem zu rund 25 % des CO2-Ausstoßes bei.

 

Warum Bikinis fliegen müssen

Der Vorteil des Flugzeugs: Es ist schnell und die Modewelt ist es auch. Wir alle haben uns an die Verfügbarkeit gewöhnt und wollen unsere Bestellung am liebsten schon gestern haben. Dennoch gibt es saisonale Artikel, für die wir auch weiterhin auf die Luftfracht setzen (müssen), damit wir schnellstmöglich auf aktuelle Trends reagieren können. Ein Beispiel: Zum Beginn der Sommersaison füllen wir unser Lager mit den neuen Bikinis. Dann trudeln die ersten Bestellungen ein. Jetzt sehen wir, was die Verkaufsrenner sind und können die Ware nachbestellen, die besonders gefragt ist. So vermeiden wir eine Überproduktion von Artikeln und können zugleich besser und schneller auf unsere Kund*innen-Bedürfnisse reagieren. Wenn die nachbestellten Bikinis nämlich über den Seeweg kämen, dauerte das mindestens sechs Wochen – und dein Urlaub ist längst vorbei. Zukünftig versuchen wir jedoch zeitkritische Sendungen, die zu uns aus asiatischen Ländern importiert wird, per Bahnfracht über die »Neue Seidenstraße« zu transportieren. Dies ist eine ausbaufähige Alternative zum Transport per Luftfracht.

 

Das Schiff – ökonomisch und ökologisch mit Luft nach oben

Die allermeisten Artikel transportieren wir per Schiff. Denn im Vergleich zu Luft- und Bahnfracht stößt es am wenigsten CO2 pro transportiertem Artikel aus und ist somit nachhaltiger. Doch auch Schiffsdiesel emittiert natürlich CO2 und stößt Luftschadstoffe wie Schwefel-, Stickstoffoxide und Ruß aus. Für die Schifffahrt gibt es allerdings viele innovative Ideen, die besser sind für die Umwelt: unter anderem Bio-Brennstoffe, die aus Abfallverwertung gewonnen werden. Diese Alternativen schauen wir uns gerade genau an und prüfen, ob wir sie für uns nutzen können.

Fragen zum Klimaschutz

Allgemein

Nachhaltigkeit und der verantwortungsbewusste Umgang mit Ressourcen sind uns als Online-Händler wichtig – und das bereits seit über 10 Jahren. Unser erklärtes Ziel: Bei LASCANA den CO2-Ausstoß bis 2025 um -40% (im Vergleich zum Basisjahr 2018) zu reduzieren.

 

Wir sind klimaneutral

Cmia

 

 

 

 

LASCANA setzt in allen Bereichen zahlreiche Maßnahmen um, um die CO2-Emissionen zu reduzieren und nur darüber hinausgehende CO2-Emissionen werden kompensiert. Weiterhin gilt bei uns der Grundsatz „Emissionen vermeiden – reduzieren – kompensieren“, das bedeutet, CO2-Emissionen werden nur kompensiert, wenn alle Möglichkeiten zur Vermeidung/Reduktion ausgeschöpft wurden. Hier findest du alle Informationen zu Wir sind klimaneutral .

 

Warum kompensieren?

Unser gesamtes Klimaschutz-Engagement folgt dem Prinzip:

Vermeiden – Reduzieren – Kompensieren.

In genau der Reihenfolge. Egal, um welche Maßnahme es sich handelt: Unser Anspruch ist immer, durch Vermeidung oder Reduktion unsere Klimaziele zu erreichen. Erst, wenn andere Möglichkeiten ausgeschöpft sind, greifen wir auf hochwertige Kompensation zurück. Kompensation geschieht durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten höchster Qualitätsstandards: Unser Partner atmosfair achtet bei der Projektauswahl auf dauerhafte, messbare CO₂ -Einsparung durch Erneuerbare Energien und Energieeffizienz-Projekte und lässt die Aktivitäten durch den Clean Development Mechanism Gold Standard zertifizieren, dem strengsten verfügbaren Standard für Klimaschutzprojekte. Da wir zurzeit noch nicht alle Treibhausgase vermeiden und reduzieren können, haben wir 2021 die CO₂-neutrale Zustellung eingeführt, damit wir auch kurzfristig etwas für das Klima bewirken können. Was das bedeutet, erfährst du hier . Und seit 1.7. 2022 kompensieren wir nicht nur die Zustellung, sondern alle Emissionen, die entlang unserer Wertschöpfungskette anfallen. Klimaschutz findet auch bei uns am Standort statt – energiesparende Gebäudetechnik wird ebenso berücksichtigt wie die Verwendung von erneuerbaren Energien. Dienstfahrten oder -reisen haben wir bereits reduziert und nehmen stattdessen virtuelle Termine wahr. Wenn ein persönliches Treffen unbedingt notwendig ist, werden Fahrgemeinschaften gebildet. Unsere Dienstwagen werden ab 2023 schrittweise auf E-Fahrzeuge umgestellt.

 

Klimaschutzprojekt in Österreich

Industrienationen sind Hauptverursacher des Klimawandels – dessen Folgen treffen aber die Entwicklungsländer am stärksten. Ruanda und Nepal sind von den Vereinten Nationen als am wenigsten entwickelte Länder eingestuft worden und deshalb besonders auf Unterstützung angewiesen. Klimaschutzprojekte in Österreich führen wegen des EU-Emissionshandels nicht zur CO₂-Minderung. Die CO₂-Emissionen aller EU-Länder werden genau erfasst und von der EU reglementiert. Zudem geht es auch um ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis: Pro Euro Investition kann ein Projekt in einem Entwicklungsland bis zu zehnmal mehr CO₂ einsparen als in der EU. Daher haben wir uns bei LASCANA zum Ausgleich unseres CO₂ -Ausstoßes, für ein Energieeffizienz-Projekt in Ruanda entschieden. Wir unterstützen Familien dabei zu einem begünstigten Preis Kochöfen zu erwerben und helfen dadurch, Abholzung und CO₂ -Emissionen zu reduzieren.

 

Was passiert mit der Rücksendung?

Deine zurückgeschickten Artikel werden bei uns sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich nachhaltig bearbeitet. Dazu nutzt unser Logistikpartner Hermes Fulfilment ein leistungsfähiges und erprobtes System, in dem alle Artikel sorgfältig geprüft werden. Wir legen großen Wert darauf, im Sinne des Kreislaufgedankens und der Ressourcenschonung so viele Artikel wie möglich wieder in den Verkauf zu bringen. 95% der zurückgegebenen Produkte sind neuwertig und können sofort wieder in den Verkauf gehen. Lediglich ein sehr kleiner Teil von nur 4,5% muss aufbereitet bzw. gereinigt werden, zum Beispiel wenn ein Bildschirm voller Fingerspuren ist. Nur ca. 0,5% aller zurückgeschickten Artikel können wir nicht mehr als neuwertig anbieten. Diese Produkte leiten wir an Firmen weiter, die sich auf den Verkauf solcher B-Waren spezialisiert haben. Das gleiche gilt für Artikel, die nicht mehr angesagt sind und trotz Reduzierungen auf LASCANA nicht mehr verkauft werden können. Der minimale Anteil an defekten Produkten, z. B. Elektrogeräte, wird professionell recycelt.

 

Fragen zur nachhaltigen Kundenkommunikation

Allgemein

Während wir bemüht sind, den gesamten Bestellprozess so nachhaltig wie möglich zu gestalten – von der Artikel-Auswahl über die Verpackung deiner Ware bis hin zu Auslieferung und Rücknahme –, möchten wir dir auch unser nachhaltiges Engagement in der Kundenkommunikation näherbringen.

 

Umstieg auf Online Rechnung

Als Online-Shop liegt es uns besonders am Herzen, auch unseren Kund*innen die Möglichkeit zu geben, Ihren nachhaltigen Beitrag zu leisten, und ermöglichen Ihnen den einfachen Umstieg von der Papierrechnung auf die Online-Rechnung. Unter Mein Konto ist die Online-Rechnung bereits aktiviert für dich.

Cmia

 

 

 

 

Kataloge

Wir haben in den letzten Jahren die Auflagen von postalischen Katalogen drastisch reduziert und versenden diese CO₂-neutral. Unsere Kataloge werden auf 100% FSC®-zertifiziertem Katalogpapier gedruckt. Auch die Verpackungsfolie, die die Kataloge gelegentlich umschließt, besteht aus 100% recyceltem post-consumer Material.

 

Mailings

Wenn dich ein Brief mit unseren aktuellen Angeboten, Aktionen und Rabatten erreicht, dann ist dieser auf 100% FSC®-zertifiziertem Papier gedruckt und kuvertiert. Die Zustellung erfolgt CO₂-neutral.

 

Regionsauswahl

Hier bleiben

Sprachenwahl

Lascana

In welcher Sprache möchten Sie einkaufen?

Deutsch Français